Sonntag, 30. September 2012

Rubbellose selbst gemacht

Heute möchte ich euch in einem do-it-yourself Tutorial zeigen, wie leicht man Rubbellose selber machen kann.
Vielleicht denkt sich der eine oder andere jetzt, schön und gut aber wofür brauche ich Rubbellose. Dafür gibt es eine Menge Verwendungsmöglichkeiten z.B. für Einladungen, Rabattgutscheine für euren Shop, für Kindergeburtstage und, und, und...

Was braucht ihr dafür?


  • Spüli
  • Acrylfarbe (möglichst in silber)
  • Pinsel
  • Fotokarton (ca. 200g)
  • durchsichtiges Paketklebeband oder selbstklebende Buchfolie






Wenn ihr euch nun alles zusammengesucht habt, kanns los gehen.


Zuerst bereitet ihr euch die Lose vor. Nehmt den Fotokarton, druckt euren Wunschtext auf und schneidet die Lose aus.








Als nächstes klebt ihr über die freizurubbelnde Stelle einen Streifen durchsichtiges Klebeband. 










Die Farbe wird mit dem Spüli im Verhältnis 1:2 (1 Teil Spüli, 2 Teile Acrylfarbe) gemischt.

 
Leider erkennt man auf dem Foto das Spüli sehr schlecht. :(

Nun nehmnt ihr euch ein Los 
und pinselt das Rubbelfeld mit dem Farb-Spüli-Gemisch ein. 


  


 Diesen Vorgang wiederholt ihr solange ( ca. 2-3x ) bis nichts mehr durchscheint. Lasst jede einzelne Schicht gut durchtrocknen.


 Fertig!


Naja, nicht ganz. ;)
 
Bei sodapop könnt ihr euch eine fertige Vorlage inkl. Karte downloaden.

Dann könnt ihr, wenn ihr wollt, das Rubbellos noch schön verpacken.
Ich habe auf die Karte von sodapop einen Teebeutel getackert, in diesen das Rubbellos, inkl. 1 Cent-Stück zum freirubbeln, gesteckt und mit Masking Tape zugeklebt.